Junge Kunst am Niederrhein
13.02.2012

Jan-Michel Harmening

Der Maler und Bildhauer wurde 1983 in Minden geboren. In Braunschweig studierte er von 2005 bis 2011 an der Hochschule für bildende Künste. Nach Stationen unter anderem in Berlin lebt und arbeitet der junge Künstler nun seit Mitte Januar 2012 in der alten Lateinschule in Viersen. Sein Credo: „Kunst ist nichts Ausgedachtes, nichts künstlich Gewolltes.“ Dies möchte Jan-Michel Harmening in den nächsten zwölf Monaten zeigen. Dank des Stipendiums hat er in Viersen die einmalige Gelegenheit, in einem hellen und geräumigen Atelier Skulpturen zu formen und Bilder zu malen, so dass seiner Kreativität keine Grenzen gesetzt werden.

Bisherige Werke des jungen Künstlers wurden in eine Reihe von Einzel- und Gruppenausstellungen unter anderem in Düsseldorf, Köln, Hamburg und Berlin gezeigt.

Jan Michel Harmening
Geboren 1983 in Minden

2005-2011 Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

2011 Meisterschüler bei Prof. Thomas Rentmeister

Lebt und arbeitet in Berlin

Einzelausstellungen

„LONER LOVER" Städtische Galerie im Park, Viersen

„Panic in Babylon" Penny Temporary, Neumünster

„o.tilt" Galerie Vera Gliem, Köln

Gruppenausstellungen

„hahaha" Gift, Berlin

„ramontik" Kunstverein Viernheim

„Lehrgeld bald alle" Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf

„tacky grids" Kreuzberg Pavillon, Berlin

„brise" Galerie Vera Gliem, Köln

„purple rain" Galerie Kadel Willborn, Karlsruhe

„lucky 13 and the unholy 7" Kunstverein St. Pauli, Hamburg

„hüppi" Kunstverein Baden-Baden

„90-60-90" Galerie Gillian Morris, Berlin

„connecting myself with new york city" HBK Braunschweig

Verlorenes Eigentum, Braunschweig

2011

Eigene Publikationen / Publications